A Simulation-Based System for Calculating Optimal Numbers of Forklift Drivers in Industrial Plants

  • Mohammed Alnahhal
  • Diane Ahrens
Schlagworte: Gabelstapler, Fördertechnik, Simulation, Warteschlangentheorie

Abstract

Dieser Artikel beschreibt eine Optimierungsmethode für ein Materialtransportsystem von Gabelstaplern mittels Warteschlangentheorie und Simulation. Ziel ist es, verschiedene Arten von Verschwendung bei den Kapazitätskosten, verspäteten Arbeitsaufträgen und Transportkosten zu reduzieren. Es wird eine gewisse ITInfrastruktur angenommen, wie etwa die Verwendung von Monitoren, um die aktuellen
Arbeitsaufträge von verschiedenen Arbeitsplätzen anzuzeigen. Mathematische Gleichungen werden benutzt, um anfängliche obere und untere Grenzen für die benötigten Kapazitätsniveaus zu finden. Danach wird eine Simulation für verschiedene Kapazitätsniveaus innerhalb des Bereichs der theoretischen Ergebnisse durchgeführt, um die genau benötigte Mannzeit für verschiedene Jobsequenzierungsstrategien
zu finden. Mit Hilfe der Statistiksoftware R wird ein Tool erstellt, welches Unternehmen für verschiedene Parameter Ergebnisse liefert. Diese Ergebnisse zeigen die Auswirkungen der Verwendung von Batching, unter Berücksichtigung der Begrenzung des Zeilenseitenraums und der Reduzierung der Leerfahrtstrategie für Leistungsmessungen. Die Strategie, das Leerfahren zu reduzieren, indem nach dem
nächsten Arbeitsplatz gesucht wird, der einen Auftrag benötigt, ist nicht so effizient, da es die benötigte Kapazität erhöht. Dies liegt daran, dass es die Variabilität der Wartezeit vergrößert und somit den Prozentsatz der verspäteten Bestellungen steigert.

Veröffentlicht
2018-12-31