Mitteilungen

  • Call for Papers Heft 6/2020

    2020-02-25

    Einsatzmöglichkeiten Künstlicher Intelligenz zur Ressourcenschonung

    Inhaltliche Redaktion: Prof. Dr. habil. Robert Hable (THD), Prof. Dr.-Ing. Jochen Hiller (THD, Fraunhofer Anwendungszentrum CT in der Messtechnik)

    Call für wissenschaftliche Beiträge
    Die nächste Ausgabe des Bavarian Journal of Applied Sciences soll unter dem Thema „Einsatzmöglichkeiten Künstlicher Intelligenz zur Ressourcenschonung“ erscheinen. Wir laden Sie ein, Ihre Beiträge zu diesen oder anderen Unterthemen einzureichen:

       * Effizientes Energiemanagement
       * Smart City
       * Smart Agriculture
       * KI im Bereich Handel – Logistik – E-Commerce
       * KI im Bereich Produktion und Recycling

    Bitte reichen Sie Ihren Beitrag unter Berücksichtigung der Style Guidelines und der Zitationsregeln über die Website des BJAS ein. Einreichungsfrist ist der 15. September 2020. Beiträge werden durch die Gasteditoren Prof. Dr. habil. Robert Hable und Prof Dr.-Ing. Jochen Hiller für den weiteren Review-Prozess ausgewählt. Über diese Entscheidung werden Sie innerhalb von 2 Wochen informiert. Beiträge können auf Deutsch und auf Englisch eingereicht werden.

    Lesen Sie mehr über Call for Papers Heft 6/2020
  • Call for Papers - Sonderausgabe "Inserting Modern Thoughts in Traditional Environments"

    2019-12-16

    Modernisierung, Digitalisierung, Globalisierung, Innovation - das sind nicht nur aktuelle Schlagworte oder vorübergehende Erscheinungen, sondern fundamentale Treiber weltweiter Veränderungen. In einer sich rasant weiterentwickelnden Welt, geprägt von technischem Fortschritt und barrierefreier Vernetzung, verändern sich aber auch gesellschaftliche Normen in einer derartigen Geschwindigkeit, dass der Wert und die Bedeutung von Empathie und Verständnis füreinander zunehmend übersehen werden. Doch genau in dieser modernen, digitalen und globalen Welt, die laufend nach Innovationen strebt, wird insbesondere die Pflege des Verständnisses für die Überzeugungen, Werte und Kulturen anderer zu einem wesentlichen Bestandteil des täglichen Lebens - und damit unerlässlich. Was aber passiert, wenn man die wirkungsreiche Kombination aus moderner Technologie, globaler Barrierefreiheit und interkultureller Vielfalt in eine traditionelle, ländliche Umgebung bettet?  

     

     

     

    Lesen Sie mehr über Call for Papers - Sonderausgabe "Inserting Modern Thoughts in Traditional Environments"